Zinshaus ist eine Bezeichnung für alle Häuser, die erworben werden, um sie zu vermieten und Kapital anzulegen. Der Käufer nutzt das Zinshaus nicht selbst zum Wohnen. Das Wort Zinshaus leitet sich vom Wort Mietzins ab und deutet an, dass das Haus zur Einnahme von Mieteinkünften bestimmt ist.

Häufig bezeichnet man mit dem Wort Zinshaus Mehrfamilienhäuser. Allerdings kann auch ein gewerblich genutztes Gebäude als Zinshaus erworben werden. In vielen Zinshäusern finden sich sowohl Wohnungen als auch Gewerberäume. Dabei befinden sich die Wohnungen häufig in den Obergeschossen und im Erdgeschoss Gewerbeflächen wie Läden, Praxen, Büros oder kleine Werkstätten.

Manchmal wird das Wort Zinshaus synonym mit dem Wort Mietshaus gebraucht. Das ist nicht ganz richtig. Das Wort Mietshaus bezeichnet ein reines Wohnhaus oder ein gemischtes Wohn- und Geschäftshaus. Vorwiegend wird das Wort Zinshaus in Österreich und Süddeutschland verwendet. In Norddeutschland ist die Bezeichnung Mietshaus verbreitet.