Ein Optionskauf einer Genossenschaftswohnung gewährt dem Mieter die Möglichkeit, eine Wohnung oder ein Haus später zu kaufen. Im Gegensatz zum Mietkauf ist er aber nicht dazu verpflichtet. Das Optionsrecht wird im Grundbuch eingetragen. Der potenzielle Preis wird direkt festgelegt und die bis zur Ausübung der Option gezahlte Miete zu einem Großteil auf den Kaufpreis angerechnet. Im Durchschnitt betragen die Fristen bis zur Ausübung der Option zwischen 20 und 30 Jahre.