Ein Notaranderkonto bezeichnet ein von einem Notar geführtes Konto. Es wird bei manchen Immobilientransaktionen eröffnet, wobei der Käufer den Kaufpreis auf dieses Konto überweist.Erst nachdem der Verkäufer allen Vertragsbedingungen nachgekommen ist, gibt der Notar das Geld an den Käufer weiter. Damit gilt das Notaranderkonto als die sicherste Form der Kaufpreisabwicklung. Bereits mit der Einzahlung auf das vom Notar geführte Konto gehen Nutzen und Lasten auf den Käufer über, auch wenn er noch nicht im Grundbuch eingetragen ist.