Für die Berechnung des Mietpreises sind Faktoren wie die Bau- und Gebäudeart, der Zustand der Immobilie und die infrastrukturelle Anbindung relevant. Zudem müssen Vermieter und Immobilieninvestoren verschiedene Kriterien berücksichtigen. So sollte sich der Mietpreis an der ortsüblichen Vergleichsmiete orientieren, die gesetzlichen Bestimmungen erfüllen und dem Wert der Immobilie entsprechen. Daher ist es für die Mietpreisberechnung sinnvoll, den Immobilienwert im Vorfeld von einem Immobiliengutachter berechnen zu lassen. Bei der Festlegung der Kaltmiete ist es ratsam, den ortsüblichen Mietpreis mit einzubeziehen. In diesem Rahmen ist das eigene Objekt mit anderen gleichwertigen Wohnungen oder Häusern gleicher Lage und ähnlicher Ausstattung zu vergleichen. Weiterhin darf die angesetzte Miete maximal 20 % über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen.