Immobilieninvestoren, die ihren Mietern etwas Besonderes bieten möchten, investieren in hochwertige Luxusimmobilien. Diese unterscheiden sich in Lage, Ausstattung und Größe deutlich von regulären Mietwohnungen und sind im oberen Premium-Segment angesiedelt.

Luxusimmobilien liegen in attraktiven Innenstadtlagen

Luxusimmobilien befinden sich oftmals in attraktiver Innenstadtlage in gefragten Städten wie München, Hamburg oder der Hauptstadt Berlin. Hierzu gehören zumeist Luxus-Lofts und Penthousewohnungen mit weitläufigen Dachterrassen, von denen aus die Bewohner einen atemberaubenden Blick über die Stadt haben. Quadratmeterpreise von 5000 Euro sind hierbei keine Seltenheit. Einfamilienhäuser und Villen mit einem Wert ab 750.000 Euro sind meistens in der Vorstadt oder sich auf dem Lande nahe großer Ballungszentren zu finden.

Luxusimmobilien bieten eine hochwertige Ausstattung an

Hinsichtlich der Größe und Ausstattung übertreffen sie gewöhnliche Immobilien bei Weitem. Erlesene Materialien wie Marmor, vergoldete Armaturen, Design-Einbauküchen mit technisch hochwertigen Geräten und ein eigener Pool im Garten oder auf der Terrasse machen den gehobenen Wohnkomfort aus.
Immobilieninvestoren müssen hier mit deutlich höheren Ankaufspreisen rechnen, erzielen aber auch höhere Mieteinnahmen.