Der amtliche Lageplan in Deutschland besteht aus einem zeichnerischen und einem schriftlichen Teil und ist zusammen Bestandteil eines Bauantrags. Während im schriftlichen Teil Faktoren wie das Baugrundstück, die Grundflächenzahlen, Baulasten und angrenzende Grundstücke beschrieben werden, ist im zeichnerischen Teil die Aufsicht auf ein bestimmtes Gebiet einschließlich der Verortung weiterer Faktoren wie Bauwerke, Straßen, Grünflächen und Bodenbeläge dargestellt. Der gewählte Maßstab sowie die grafische Umsetzung sind variabel.