Die Kosten beim Hausverkauf fallen nicht nur für den Käufer an sondern auch bei dem Verkäufer kommen Gebühren auf. Eine Gebühr die bei jedem Hausverkauf auftritt sind Notarkosten. Diese sind nicht zu umgeben, da ein Notar für den Verkauf eines Hauses zwingend notwendig ist. Wenn es nicht anderes im Kaufvertrag festgehalten wird, so muss auch der Verkäufer die Kosten für den Notar übernehmen.

Kosten für den Hausverkauf

Es fallen noch eine Reihe anderer Kosten bei dem Hausverkauf an. Unter anderem muss sich der Verkäufer um ein Energieausweis kümmern, zudem kommen Kosten wie die Grunderwerbssteuern. Viele kleine Gebühren machen den Hausverkauf zu einer anstrengenden Angelegenheit. Zu guter letzt muss jedem Verkäufer aber in erster Linie klar sein, dass man auch den Makler mit den Maklergebühren bezahlt, die vorher mit diesem verhandelt wurden. Diese Gebühren sind in der Regel der größte Kostenpunkt bei einem Hausverkauf.