Häuser sind beliebte Renditeobjekte: Immobilieninvestoren entscheiden sich, ein Haus zu kaufen, um durch die Mieteinnahmen Gewinn zu erwirtschaften. Mehrfamilienhäuser bieten Platz für mehrere Mietparteien und sind deshalb als Investitionsobjekt besonders gut geeignet. Aber auch Einfamilienhäuser und Stadtvillen sind bei Mietern sehr gefragt, die Wert auf ein gehobenes Wohnen legen.

Kriterien für den Hauskauf

Für den Hauskauf ist die Lage der Immobilie ein zentrales Kriterium. Häuser am Stadtrand bieten Mietern viel Ruhe, während Townhouses im Zentrum den Bewohnern die Möglichkeit geben, am pulsierenden Großstadtleben teilzunehmen. Generell sind die Anbindung an Einrichtungen wie Supermärkte und Lebensmittelgeschäfte, Schulen und Kindergärten sowie Parks und Freizeiteinrichtungen für den Standort der Immobilie essenziell.

Zustand der Immobilie ist von Bedeutung

Weiterhin ist der Zustand des Renditeobjekts für Immobilieninvestoren von entscheidender Bedeutung. Bei Immobilien, die einer energetischen Sanierung bedürfen, ist mit weiteren Folgekosten zu rechnen. Kriterien wie Wohnfläche des gesamten Hauses und der einzelnen Wohnungen, Grundstücksgestaltung und Ausstattung des Objekts sollten ebenfalls in die Hauskaufentscheidung mit einbezogen werden.