Möchten Immobilieninvestoren ein Objekt aus ihrem Portfolio veräußern, ist es oftmals sinnvoll, es vorher zu renovieren. Ist das Haus in die Jahre gekommen und weist Schönheitsmängel auf, kann eine Modernisierung dazu beitragen, einen höheren Verkaufspreis zu erzielen.

Ein Haus zu renovieren kann den Kaufpreis erhöhen

Um zu ermitteln, ob die Renovierung im Vorfeld eines Verkaufs erforderlich ist, sollte der Immobilienwert ermittelt werden. Hierbei hilft ein erfahrener Immobiliengutachter weiter, der verschiedene Kriterien wie die Lage, den Zustand und die individuelle Ausstattung der Immobilie mit in die Bewertung einbezieht.

Zustands von dem Haus ermitteln

Gerade die Bewertung des Zustands und der individuellen Ausstattung liefert wertvolle Anhaltspunkte, ob eine Renovierung, Sanierung oder Modernisierung sinnvoll ist. Eine Renovierung trägt dazu bei, das Haus optisch zu verbessern und Schönheitsreparaturen vorzunehmen. Liegen ernsthafte Mängel vor, kommt eine Sanierung infrage, um diese zu beheben. Bei einer Modernisierung geht es darum, den Wohnkomfort der Immobilie im Allgemeinen zu optimieren – und damit den Verkaufswert zu steigern.