Beim Begriff Fruchtgenuss handelt es sich um ein Synonym des Wortes Nießbrauch, wobei er vor allem in der österreichischen Amtssprache vorkommt. Fruchtgenuss bezeichnet das Recht, eine Immobilie oder generell einen Sachwert vollumfänglich zu nutzen, der sich jedoch im Eigentum eines anderen befindet. Im Fall der Immobilie stehen auch mögliche laufende Einnahmen dem Nießbraucher zu. Fruchtgenuss wird häufig dann rechtlich vereinbart, wenn eine Immobilie veräußert werden soll, der Verkäufer dabei jedoch weiterhin mietfrei im Objekt wohnen möchte. Im Gegensatz zu den eingeräumten Rechten obliegt dem Nutznießer die Pflicht, für die Instandhaltung der Immobilie zu sorgen. Fruchtgenuss kann und sollte als Dienstbarkeit im Grundbuch eingetragen werden, damit er rechtssicher nachgewiesen werden kann.