Facility-Manager koordinieren die operativen Verwaltungsprozesse von Immobilien beziehungsweise einzelnen Mieteinheiten. Dies umfasst die technische Wartung und die Reparatur von Schäden, aber auch die Reinigung und Pflege der Innen- und Außenbereiche, den Winterdienst und weitere Aufgaben. Für den Betrieb einer Kantine oder für andere Zusatzservices kann das Facility-Management ebenfalls verantwortlich sein.

Das Facility-Management ist somit eine der drei Säulen der Wertschöpfungskette in der Immobilienverwaltung, hinzu kommen Asset-Management und Property-Management. Das Facility-Management teilt sich in eine infrastrukturelle, eine technische und eine kaufmännische Komponente. Neben der Kostenoptimierung sind die (digitale) Automatisierung von Prozessen sowie der ökologische Fußabdruck in den vergangenen Jahren immer stärker in den Fokus des Facility-Managements gerückt. Gerade mit Blick auf Nachhaltigkeits- und ESG-Kriterien existieren wichtige Stellschrauben, beispielsweise in Form eines nachhaltigen Abfall- und Abwassermanagements oder auch im Einbau energieschonender Komponenten wie LED-Leuchten.