Eine Erbengemeinschaft ist eine Personengruppe, die gemeinschaftlich den Nachlass des Verstorbenen angetreten hat. Die Mitglieder der Erbengemeinschaft heißen Miterben. Sie können nur gemeinschaftlich über den Nachlass verfügen und ihn verwalten. Keiner der Miterben kann allein darüber verfügen. Jeder der Miterben besitzt ein Nutzungsrecht, muss aber auf Verlangen eine Nutzungsentschädigung an die anderen zahlen.

Die Erbengemeinschaft kann in einem Verfahren namens Erbauseinandersetzung aufgelöst werden. Dabei vereinbaren und vollziehen die Miterben die vollständige Aufteilung der Erbmasse.