Eine Erbauseinandersetzung entsteht, wenn sich zwei oder mehr Erben uneins darüber sind, wie das Erbe aufgeteilt werden soll. Gerade Immobilien können zu langwierigen Erbauseinandersetzungen führen, weil sie häufig nicht leicht aufzuteilen sind.

Lässt sich eine Erbauseinandersetzung um eine Immobilie nicht beilegen, können die Erben eine Teilversteigerung einleiten. Damit kann die unteilbare Immobilie in teilbares Kapital umgewandelt werden. Eine Teilungsversteigerung muss beim zuständigen Amtsgericht beantragt werden, das diese auch durchführt.

Häufig sind die Verkaufserlöse bei einer Teilungsversteigerung geringer als bei einem herkömmlichen Verkauf.