Für Immobilieneigentümer bestehen Pflichten, die sich aus dem Eigentum ergeben. Die wichtigste Eigentümerpflicht ist die Verkehrssicherungspflicht. Eigentümer sind dazu verpflichtet, sicherzustellen, dass von ihrer Immobilie keine Gefahr ausgeht. Das beinhaltet die Pflicht, im Winter bei Schnee, Eis und Glätte alle Wege auf dem Grundstück zu räumen und zu streuen. Auch der öffentliche Gehweg und private Wege vor dem Grundstück sind in einer Breite von bis zu 1,20 Meter zu räumen. Eigentümer sind verpflichtet, die in ihrer Kommune geltenden Regelungen über das Streugut einzuhalten. So ist in einigen Kommunen die Verwendung von Streusalz verboten.

Die Verkehrssicherungspflicht umfasst auch, sicherzustellen, dass von der Bausubstanz der Immobilie keine Gefahr ausgeht, beispielsweise durch herabfallende Dachziegel. Ebenso müssen Eigentümer sicherstellen, dass von Pflanzen, die auf ihrem Grundstück wachsen, keine Gefahren ausgehen. Das ist der Fall bei herabfallenden Ästen oder wenn durch Bewuchs ein Straßenschild nicht mehr zu erkennen ist.