Dachgeschosswohnungen bieten für Immobilieninvestoren verschiedene Vorteile. Sie eignen sich besonders für sensible Bewohner, weil sie einerseits viel Privatsphäre bieten und andererseits oftmals ruhiger sind als Wohnungen in den unteren Geschossen. In zahlreichen Immobilien wurden die Dachgeschosse nachträglich ausgebaut, weshalb die entsprechenden Wohneinheiten häufig moderner sind. Ausgebaute Dachgeschosswohnungen in Altbauimmobilien verfügen zudem oft über Dachbalken als besonderen architektonischen Hingucker.

Dennoch müssen Investoren zahlreiche Aspekte beachten: Unter anderem ist der Zugang per Aufzug sehr wichtig, da besonders ältere Mieter nur noch eingeschränkt Treppen steigen können. Genauso wichtig ist, dass für den Bereich unter den Dachschrägen ein geringerer Quadratmeterpreis anfällt. Die Schrägen sind zudem nicht bei allen Mietern beliebt. Eine Variante für Vermieter kann es daher sein, speziell zugeschnittene Einbaumöbel anfertigen zu lassen und die Wohnung möbliert zu vermieten.