Bezugsfertig ist ein Objekt, wenn der Einzug des Mieters zumutbar ist. Es gibt Voraussetzungen, die hierfür erfüllt sein müssen. Dazu gehört unter anderem eine funktionierende Toilette und eine Dusche sowie die Abgeschlossenheit der Nutzfläche. Es gibt aber auch Dinge, die nicht zwingend erfüllt sein müssen, damit ein Haus bezugsfertig ist. In erster Linie gilt dies für die Außenanlagen, die bei einer Bezugsfertigkeit noch nicht fertiggestellt sein müssen. Solange alle notwendigen Arbeiten im Inneren der Immobilie abgeschlossen sind, kann eine Immobilie als bezugsfertig bezeichnet werden. Hieraus entsteht aber nicht die rechtliche Verpflichtung, diese Immobilie tatsächlich zu nutzen.