Der Baupreisindex ist ein wichtiger Mess- bzw. Richtwert im Rahmen der Immobilienbewertung. Er zeigt die Entwicklung von Baupreisen an. Versicherungsgesellschaften orientieren sich bei der Berechnung einer Wohngebäudeversicherung ebenfalls am Baupreisindex. Seine Erhebung nimmt das Statistische Bundesamt einmal im Quartal vor. Die Preise betreffen den Neubau von Häusern, Wohnungen und Gewerbeimmobilien sowie deren Instandhaltung. Im allgemeinen Sprachgebrauch meint der Baupreisindex überwiegend die Preisentwicklung von Wohngebäuden. Mit ihm lassen sich konjunkturell bedingte preisliche Veränderungen in der Bauwirtschaft abbilden. Das Statistische Bundesamt bezieht den Index auf ein Basisjahr, das jeweils für fünf Jahre konstant bleibt (2010, 2015, 2020 etc.). Das Basisjahr weist den Wert 100 auf. Für die Planung einer Baufinanzierung ist es nützlich, sich am Baupreisindex zu orientieren.