Die Kosten für den Betrieb und die Wartung eines Aufzugs werden gemäß § 556 Abs. 1 BGB in Verbindung mit § 2 Nr. 7 Betriebskostenverordnung in der jährlichen Nebenkostenabrechnung auf alle Mieter eines Gebäudes umgelegt. Die Verteilung der Aufzugskosten wird im Mietvertrag vereinbart und erfolgt entsprechend § 556a Abs. 1 Satz 1 BGB. Hierbei unterscheidet man die verbrauchsabhängigen – Umlage nach der Wohnfläche – oder die verursachungsmäßigen – nach der tatsächlichen Nutzung/Verbrauch – entstandenen Nebenkosten. Hiervon sind auch die Mieter einer Erdgeschosswohnung nicht ausgenommen, obwohl sie höchst selten den Aufzug nutzen.